Zu Fuß durch KL

Der Tag startete heute tatsächlich mal vormittags.

Ich überquerte den Fluss um am Westufer die restlichen bestehenden Kolonialen Gebäude zu besichtigen. Ich bog natürlich zuerst in die falsche Richtung ab, durchquerte das Gelände der National Moschee (ein futuristischer Bau aus den 70ern) und dachte auf dem richtigen Weg zu sein, als ich das alte Hotel Heritage sah und das gegenüber liegende Verwaltungsgebäude der malaiischen Bahn.

image

Hotel Heritage

image

Verwaltungsgebäude der malaiischen Bahn

Als ich weiter lief merkte ich aber, dass irgendwie nichts mehr kam. Ein Blick in den Reiseführer bestätigte mich, dass ich gen Norden laufen muss. Also umgekehrt und los marschiert. Nach ca.15 Minuten war ich gut durchgeschwitzt aber am Mardeka Square (Freiheitsplatz) angekommen. Hier übersieht man leicht den Pfahl der vor einem steht, weil er so hoch ist, dass man die Flagge am Ende nicht sieht. Mit 100m Höhe ist der Flaggenmast beträchtlich.

image

Man beachte den kleinen Kerl rechts unten im Bild

Links von mir, hinter der Grünfläche liegt der Selangor Club der wohl noch aus holländischen Zeiten stammt und bei dem ich merken musste, dass man auch heute noch nur als Club Member Zutritt hat.

image

Selangor Club

Gegenüber liegen dann noch weitere alte Gebäude die noch immer für Regierungszwecke(?) genutzt werden.
image

Interessant fand ich auch einen Springbrunnen im Dschungel-Design. Man beachte die Großen Kannenpflanzen die als Wasserbecken dienen:

image

Dschungel + Fontäne = Springbrunnen in KL

Mein eigentliches erstes Ziel des Tages war jedoch das Nationalmuseum. Das lag an der Sentral Station. Diesmal lief ich nicht wieder den Weg zurück Richtung Süden sondern nahm die Bahn. Für umgerechnet 30Ct kann man sich das schon Mal gönnen. Das Museum ist in 4 Teile gegliedert. Prähistorische Zeiten (mit vielen Faustkeilen, alten Tonkrügen und ersten Äxten), Die Malaiischen Königreiche (fand ich am spannendsten), Die Kolonialzeit und das Moderne Malaysia. Außerhalb des Museums gab es dann noch alte Lokomotiven, eine ehemalige Staatskarosse (ein Rolls Royce) und einen Nachbau einer Historischen Königshütte(?).

image

Bett und Baldachin in der "Königshütte"

Danach war ich so hungrig, dass ich etwas essen musste. Glücklicherweise wusste ich ja wo LittleIndia liegt und da ich mich quasi fast dort befand, lief ich hin. Gerade rechtzeitig wie dieses Video zeigt:

Als ich zurück im Hostel war, gab’s durchwachsene Nachrichten. Ich hatte eine Mail zum Taman Negara Office geschickt um meine Tour zu buchen und erhielt als Antwort, dass der Park wegen starken Hochwassers aktuell geschlossen ist. Das bestätigte mir ein Backpacker der gerade aus der Gegend kam und den man (wieder besseren Wissens?) dort hin geschickt hatte. Ich checkte dann die Klimakarten und beschloss, dass ich morgen nach Georgetown im Norden fahren werde. Eigentlich war das zwar auf meiner Streichliste, aber es sieht wohl so aus, als ob der Nationalpark in den nächsten Wochen nicht wieder auf macht. Zum Glück hatte ich nichts vor gebucht und kann morgen also direkt nach Georgetown weiter fahren.

Ich muss hier an dieser Stelle mal ganz offiziell eingestehen, dass ich das Wetter nicht in meine Reiseplanung einbezogen habe. Es ist hier aktuell Regenzeit. Das heißt es ist überwiegend bewölkt, schwühl warm und es kann (meistens nachmittags) ordentlich regnen. Die Badeinseln sind wohl auch eher verlassen. Also Profitipp: Kommt vor Dezember. Am besten Anfang November, da ist es in Deutschland schon kalt genug, dass man sich freut in den Süden zu kommen.

Mit besagtem Backpacker von oben (einem Holländer) bin ich dann zum Berjaya Times Square gelaufen. Das ist ein Einkaufszentrum der etwas größeren Art. Wir wollten erst den Bus nehmen, haben den aber nicht gefunden und sind dann halt 20Min gelaufen. Es war sowieso Stau und der Bus wird nicht viel schneller gewesen sein.
Hier mal ein Blick auf das Einkaufszentrum von außen:

image

That's a Shopping Mal!

Aber wieso um alles in der Welt laufen zwei Kerle in KL zu einer Shopping Mal? Wegen billigen Chinesischen High Heels (6EUR das Paar), T-Shirts (2,5Eur) oder Socken (leider alle eine Größe und definitiv nicht meine)?
Nein! Wegen der Achterbahn! Ja genau dieser Achterbahn:

image

Ne Achterbahn im Einkaufszentrum. Truly Asia

Sie befindet sich in der 5. Etage und geht hoch bis zur 10. Etage. Fairer Weiße muss man sagen, dass die obersten 2 Etagen nicht wirklich mit Geschäften gefüllt sind. Falls ihr also einen Shop aufmachen wollt, dann habt ihr da noch Platz.

Abendessen gabs dort drinnen natürlich auch. Ich hab den “Super Value Deal 1” genommen. Die braune Soße war wohl eine Fischsoße die leider etwas nach Fischfutter für Teichfische geschmeckt hat. Am besten haben die gerösteten Erdnüsse mit den getrockneten Minifischen geschmeckt. Aber für 4Eur inkl. Coke wars Ok.
image

Soweit erstmal von meiner Seite. Morgen steht dann meine erste Busreise an.

Advertisements