Sonnenbrand im Dezember

Dieser Beitrag wure am 8.12 wohl nicht frei geschaltet. Deshalb jetzt:

Heute war entspannen am Strand angesagt. Die Linie 101 fährt nur 100m entfernt ab Richtung Batu Feringgi, dem Badestrand auf Penang.
Auf den Bus wartend sprach ich 3 Mädels an die sich als Deutsche entpuppten die in Malaysia arbeiten bzw. Praktikum machen. (2 davon als Lehrer an einer deutschen Schule) Die nutzten quasi jedes Wochenende um Kurzurlaub zu machen.
Da wir alle 4 zum Strand wollten schlossen wir uns spontan zusammen.

Im Zielort angekommen suchten wir einen Durchgang zum Strand (entlang der Strasse gab es viele Restaurants die nach hinten raus Seeblick boten), der war aber schnell gefunden und wir betraten durch einen Bananen-gesäumten Durchgang den Sandstrand.

image

Zugang zum Strand

image

Wir suchten dann ein schattiges Plätzchen da die beiden Lehrerinnen ähnlich anfällig für Sonnenbrand waren wie ich.

Die Mädels waren dann frech genug sich einfach auf die Liegen des nahen Holiday Inns zu legen – auf deren Grundstück.
Als Weiße fielen wir da auch recht lange nicht auf. Wir sind dann kurz ins Meer gegangen, jedoch war das Wasser sehr trübe, 20cm Sichtweite maximal.
Deshalb gingen wir in den Pool vom Holi. Das ging auch gut. Die Angestellten wurden erst stutzig als die Mädels Handtücher holten und irgendwas mit den genannten Zimmernummern nicht stimmte.
Wir sind dann recht zügig abgezogen an den öffentlichen Strand.

image

Auf geborgten Liegestühlen

Da wir hungrig waren sind wir dann ins nächste Hotel, ganz offiziell essen gegangen. Das sollte man sich sparen. Preis-Leistung war zwar aus deutscher Sicht ok, aber für 44MYR kann ich hier 7x essen gehen.

Wir saßen dann noch lange dort und haben uns unterhalten. Gegen 5 mussten die Mädels los Richtung Bus. Ich bin erst mitgelaufen, habe dann aber entschieden erst später zu fahren. Gut so, denn dadurch habe ich das hier gefunden:

Damit weiß ich auch schon was ich morgen Abend mache.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass ich aktuell einen schönen Sonnenbrand auf den Oberschenkeln, Hals und Gesicht habe. Habe halt doch nicht alles eingecremt.

Am Abend hatte ich natürlich wieder Hunger, aber meine Food-Map zeigte mir wo ich hin muss. Heute auf dem Speiseplan: Nasi Kandar “kari campur” – Reis mit Curry. Der Zusatz bedeutet dann, dass man von allen Beilagen (Curry) etwas möchte. Und so sieht das dann aus:
image

Als Beilage hatte ich Gemüse, ein salziges halbes Ei, frittiertes Hühnchen und Tintenfisch (in der Bildmitte auf dem Reis. Sieht aus wie eine Fleischröhre).
Am besten hat der Tintenfisch geschmeckt. Geschmacklich eher Richtung Fleisch als Fisch tendierend. Die Soße war dazu noch leicht scharf. Für 12,20 (ca 3€) inkl Coke ein wirklich tolles Essen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s