2 Tage in einem

Gestern war für mich der 22.12. Heute ist der 24. Der 23.12. ist wortwörtlich auf der Strecke geblieben. Dabei haben wir uns selbst ein Geschenk gemacht und das kam so:

Am 23.12. früh sind wir nach dem CheckOut im Hotel mit der Bahn nach KL Sentral (Station) gefahren. Von dort ging es dann weiter zu Flughafen mit dem Bus. Gesamtkosten: 11MYR = 2,50EUR

Am Flughafen angekommen suchten wir den JetStar Schalter und hatten uns fest vorgenommen unser Gepäck direkt bis Wellington einzuchecken. Wir mussten leider feststellen, dass dies (angeblich) nicht möglich war und wir unser Gepäck jedesmal wieder in Empfang nehmen und neu einchecken mussten.

Zuerst ging es nach Singapore. Der Flughafen dort ist sehr weitläufig, top modern, komplett mit Teppich ausgelegt (bis hinein in die Gates welche ins Flugzeug führen) und sehr sauber. Kostenloses WLAN  ist natürlich auch verfügbar. Ein Blickfang waren die “kinetischen Kunstwerke” in form von Metallenen Tropen die an Seilen von der Decke hingengen und von Motoren in verschiedene Formen und Muster bewegt wurden.

Nachdem wir also durch die Passkontrolle in Singapore durch sind, unser Gepäck entgegen genommen hatten und dann unsere Bordkarte bekommen hatten ging es zum erneuten einchecken des Gepäcks. Eine Dame von Jetstar sagte uns, wir könnten das auch an einem Business-Class Tresen machen, und das haben wir dann auch gemacht. Als wir dann an Bord unseres Flugs nach Auckland (NZ) gingen, staunten wir nicht schlecht, als uns die Bordcrew in die Business-Class Abteilung zu unseren Sitzen führte. Moment… Business Class? Als wir saßen checkten wir unsere Reservierung und tatsächlich. Wir hatten damals Business Class gebucht weil wir sowieso Essen wollten und Gepäck dabei hatten. Da der Preis da nicht mehr so viel teurer war, haben wir damals einfach BC gebucht. Eine gute Entscheidung. Beinfreiheit, gutes Essen, bessere Sitze und viele Betreuer die einem immer wieder kleine Aufmerksamkeiten brachten. Für solche langen Flüge lohnt sich das wirklich.
Als wir in Auckland zur Landung ansetzten konnten wir aus dem Fenster heraus unzählige Frachtschiffe und Tanker im Hafen bzw. vor dem Hafen in Auckland bestaunen.

image

Tanker vor Auckland

Dann ging es wieder zur Passkontrolle/Einreise dann zur Gepäckentgegennahme und dem Bio-Check. Die Kiwis (Neuseeländer) achten sehr streng darauf, dass keine fremden Organismen und Keime ins Land kommen, da die Tier und Pflanzenwelt hier etwas besonderes ist. Wir haben dann schnell noch die angerissene Packung Kekse weg geworfen und sind dann ohne Probleme am Spürhund vorbei gekommen. Bevor wir dann zum letzten mal unser Gepäck einchecken konnten (Inlandsflug nach Wellington im Herzen von Neuseeland) musste ich noch meine Wanderschuhe/Sneaker auspacken damit man sicherstellen konnte, dass ich keine Dreckklumpem mit Keimen in die Natur trage.

Dann ging es nach Wellington. Wir trafen 20Min später in der windigen Hauptstadt Neuseelands ein. Am Flughafen steht stolz “Middle of Middle Earth” als “Mitte von Mittelerde” und im Terminal gibt es gigantische Herr der Ringe Figuren und Szenen.

Kumudas Vater fanden wir bevor er uns finden konnte und kurz darauf war auch die gesamte Familie mit Bruder, Schwägering und 2 Nichten da. Wir haben uns kurz unterhalten und für morgen Mittag verabredet. Danach hat mich Kumudas Bruder zum Hostel gefahren. Den restlichen Tag habe ich dann damit zugebracht meine Wäsche zu waschen und nicht wahrhaben zu wollen, dass hier alles mindestens so teuer ist wie in Deutschland. Schnäppchen gibts hier keine zu machen. Das Hostel ist ok, aber irgendwie will bei mir keine gute Stimmung aufkommen. Mag am miesen Wetter liegen, am kostenpflichtigen WLAN (21.Jahrhundert!?)  oder daran, dass hier so viele Deutsche rumhängen. Am 24. ist außerdem hier tote Hose und spätestens um Mitternacht machen die Bars und Clubs das Licht aus.

image

Golumn Fischt im Terminal

Ich habe noch keine Ahnung wie die nächsten Tage ablaufen und wie ich durch Neuseeland reisen werde. Heute habe ich von einen Flexipass gehört wo man “Reisestunden im Bus” kaufen kann und dann nach belieben ausgeben kann.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s