Australisches Frühstück, Indisches Mittagessen, Chinesisches Abendessen – Ankunft in Singapur

Nach dem sehr guten Frühstück in Australien ging es mit dem Flieger endlich nach Singapur. WIr landeten gegen 13Uhr. Gestern hatten wir mit dem Hotel telefonisch geklärt, dass wir einen Tag später kommen aber trotzdem 3 Nächste bleiben wollen.
Am Flughafen Changi, Kumis Lieblingsflughafen, fanden wir dann auch direkt einen Shuttle-Bus der einen für 9 Singapore-Doller (S$), also knapp 5Eur direkt zu unserem Hotel gefahren hat.

Erste Tat war der Gang nach little India um etwas zu Essen zu finden. Wir aßen in einem kleinen Restaurant 3 Snacks (u.a. Idiappam, eine Art feiner Nudeln aus Reismehl) und zahlten inkl. Getränke und Süßigkeiten als Desert für 2Personen 10EUR.

Danach fuhren wir mit der Bahn zum Red-Dot-Design Museum. Das stand im Malaysia/Singapur-Guide beschrieben. Das wir ein Museum gewählt hatten kam gelegen, denn auf den letzten Metern zum Museum fing es an ordentlich zu Regnen. Das Museum war wirklich interessant und eher eine Ausstellung. Der Katalog der RedDot-Preisträger war voll mit genialen Ideen für kleine Probleme. (z.B. Strumpfhosen-Laufmaschen-Stopper oder ein Kaffeepot der herunteraufende Tropfen aufhält.)  Überrascht sahen wir, dass der Katalog in Deutsch und Englisch gehalten war. Das lag daran, dass dies eine deutsche Designauszeichnung ist und in Essen eine noch größere Ausstellung ist.

Nachdem wir alles gesehen hatten liefen wir, doch etwas müde, Richtung Bahn. Wir machten dann Halt in einem Restaurant wo wir uns einen Kaffee und Kuchen gönnten. Ich konnte dann Kumi doch noch überzeugen, zumindest eine weitere Station vor dem schlafengehen zu absolvieren. Wir wollten sowieso noch etwas essen, also fuhren wir nach Chinatown.

Chinatown ist eine von Kumis Lieblingsecken in Singapur. Anders als in KL ist Chinatown hier deutlich gepflegter, aber nicht weniger wuselig. So sieht es aus, wenn man aus der UBahn heraus kommt und Chinatown betritt:

Wir sind dann noch etwas durch Chinatown gelaufen um den Sri Mariamman Temple zu sehen. Wie schon in KL ist das ein hinduistischer Tempel (indisch) in Chinatown.
image

image

Danach liefen wir zurück zur Bahn und suchsten ein Restaurant. Wir fanden eines wo wir Chili-Chicken nach Sichuan-Art und Krokodil-Schwanz in Ingwer-Lemongras-Soße gab.
image

Nachdem wir wieder im Hotel waren sind wir totmüde ins Bett gefallen. Deshalb gibt es den Bericht erst jetzt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s