Way to go – Anreise

Heute früh klingelte um unerträgliche 4:30Uhr mein Wecker. Da ich es nicht gewöhnt bin früh ins Bett zu gehen, war die Nacht extra kurz. Glücklicher weise war alles vorbereitet und ich könnte die Reste im Kühlschrank in ein ausreichendes Frühstück verwandeln, bevor ich mich zu Fuß auf den Weg zum Bahnhof machte.

Die Fahrt nach Dresden waren unspektakulär und planmäßig. Ich hatte auch keine Probleme das Gleis Richtung Prag zu finden, nur leider hatte das der Zug. Ganze 45 Minuten Verspätung standen zu Buche. Ich fing an zu rechnen, ob das alles noch passen würde, oder ob ich Prag mit dem Taxi zum Flughafen sprinten müsste. Glücklicherweise hatte ich genug Puffer eingeplant, so kam ich knapp 2,5h vor Abflug in Prag an. Die Tourist-Information, die ich zwecks Anreise zum Flughafen ausfragen wollte war sogar in der Lage mir ein Ticket für den Airport-Express-Bus zu verkaufen und das Ganze auch noch in Euro (1,4 EUR). Alles war sehr bequem… bis auf die Sitze im Bus, welche den Sitzkomfort einer Kirchenbank hatten.

Am Flughafen konnte ich das Wechselgeld vom Bus-Ticket gegen einen Döner eintauschen, der sein Geld (5EUR) im Leben nicht Wert war.

Der Flug nach Moskau verlief zügig, unterbrochen nur von einem belegten Brötchen. Die Aeroflot muss wohl sparen.

Der internationale Flughafen in Moskau unterscheidet sich von den mir bekannten durch seine “intensiven” Verkaufsflächen. Scheinbar wurde der Flughafen ohne diese geplant und später wurden die Shops noch hinein gequetscht. Der Flughafen wirkt dadurch viel kleiner als er wohl ist.
Mein Terminal habe ich schnell gefunden und das wärs dann auch gewesen. Die Russen hatten aber wohl nicht mit großen Flugzeugen gerechnet, anders ist es nicht zu erklären, dass ein einzelner Aeroflot Mitarbeiter versuchte die Tickets der 300 Fluggäste am Ausgang zu checken. Die Folge war, dass andere Fluggäste beim Aussteigen unser Gate blockierten und damit zusätzlich gewartet werden musste. Aber irgendwann saß ich im Flieger und es konnte los gehen. Glücklicherweise blieb neben mir der Platz frei, so dass ich meine Beine irgendwie unterbringen konnte. 

Die heutige Übernachtung wird im Flugzeug statt finden. D.h. ich komme früh in Bangkok an und hab den ganzen ersten Tag noch vor mir.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s