Das war die Reise – Griechenland 2016

Ich bin nun schon einige Tage wieder zurück und wollte wieder Feedback zur Reise, den Höhepunkten und den Zahlen geben. Zuerst zum Ablauf.

Ablauf

Athen: Ich hatte mir diesmal sehr viel Spielraum gelassen und nur mein erstes Hotel gebucht (Hotel Pella-Inn). Dieses war bestenfalls Durchschnitt und Backpackern würde ich eher das Athen Backpackers empfehlen. Nachdem mich Athen mit diversen arbeitsfreien Tagen überraschte, an denen die Akropolis geschlossen war, musste ich schon in Athen mehr Zeit verbringen/anders einplanen als Gedacht. Höhepunkt waren dann die Streiks die meine gesamte restliche Reise über den Haufen warfen – zum Glück hatte ich nichts vorher gebucht und konnte einfach on the Fly mich umentscheiden.

Delphi: Der Ausflug nach Delphi war cool, Landschaft und Grabungsstätte sind beeindruckend, jedoch ist Delphi echt in der Pampa. Eine Verbindung nach Kalambaka ist nicht einfach herzustellen. Der “nächste Bus” kann auch, wie in meinem Fall, erst am Abend(!) des Folgetages(!) fahren.

Rhodos: Rhodos bleibt vor Allem durch die Burganlagen der Altstadt in Rhodus Stadt in Erinnerung. Auch mein Hostel, das “Stay” bleibt mir positiv in Erinnerung und kann ich empfehlen. Ein Ausflug mit dem PKW über die Insel nach Lindos ist ab 2 Personen gut investiert. Hier wären sogar 2 oder 3 PKW Tage angebracht, denn Rhodos ist groß. Die Strände sind jedoch nicht so toll. Wer auf handgemachte Rockmusik steht sollte als Abendprogramm das “Legends” in der Altstadt aufsuchen.

Santorini: Gehypte und überlaufen präsentiert sich Santorini. 3 Nächte sind für mich genug. Was man mal machen sollte ist:

  • An der Caldera entlang die Straßen bis nach Imerovigli hochlaufen.
  • Archäologische Grabungsstätte Akrotiri + Red Beach besuchen
  • Bootsrundfahrt mit Krater, Heißen Quellen und Oia

Das Caveland ist ein nettes Hostel aber ab vom Schuss (Katherados ist 20min Fußweg von Fira entfernt). Einen Pool zu haben ist jedoch schon was feines. Und das in einem Hostel…

Naxos: Mein persönlicher Geheimtipp für Griechenland. Naxos hat schönere Strände als Rhodos, und das Hinterland ist mindestens so spektakulär wie auf Rhodos, die Altstadt von Naxos-Stadt bietet sehr gute Fotomotive und Naxos ist auch noch ein Stück billiger als z.B. Santorini. Das Hotel Palatia ist empfehlenswert, und wenn man nicht im Erdgeschoß wohnt hat man auch Seeblick.

Meteora: Meteora ist rein Landschaftlich so spektakulär wie Santorini. Man sollte einen vollen Tag vor Ort sein und auch den Sonnenuntergang auf dem Berg abwarten. Die Klöster selbst sind nett, aber ab dem dritten Kloster ist man von komplett bemalten Wänden nicht mehr so überrascht. Die Landschaft bleibt aber ein Hingucker. Das Hotel King ist ebenfalls positiv in Erinnerung geblieben. Nicht unbedingt durch die Ausstattung, die Durchschnitt ist, sondern mehr durch die Hervorragende Beratung an der Rezeption. Leider hat das Hotel keine 24h Rezeption, was die Anreise etwas stressig gemacht hat.

Highlights

Zahlen

In Griechenland habe ich

  • 4 verschiedene Langstrecken-Transportmittel genutzt
    • 2+1 Flüge (Athen>Rhodos, Rhodos>Athen>Santorini)
    • 2 Fähren (Santorini>Naxos, Naxos>Piräus)
    • 1 Bustrip (Athen>Delphi>Athen)
    • 1 Bahntrip (Athen>Kalambaka/Meteora>Athen)
  • 5 Orte besucht, davon 3 Inseln
    • Athen > Rhodos > Santorini > Naxos > Kalambaka/Meteora > Athen

Kosten

Die Gesamtkosten der 17-Tägigen Reise belaufen sich auf etwas unter 1.900EUR. Damit habe ich ca. 111EUR pro Tag ausgegeben. Deutlich mehr als erhofft.
Pro Tag habe ich ca. 22,50EUR für Unterkunft und 25EUR für Essen&Trinken ausgegeben. Wenn ich alle Kosten für Transport im Inland (inkl. Flüge) zusammen rechne, dann ergiebt dies 33,35EUR pro Tag. Selbst wenn man unnötige Flüge vermeidet und man darauf verzichtet allein ein Auto zu mieten, wird man beim Insel-Hopping diesen Wert kaum unter 25EUR drücken können.

Hier nochmal die Gesamtkosten als Grafik:

Ausgabenverteilung

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s